DAOISTISCHE MEDITATION

Was ist daoistische Meditation?
Daoistische Meditation ist die klassische Methodik der daoistischen Drachentorschule zur Kultivierung und Heilung unseres Geistes und unserer Seele.

Der Ursprung – Natürlichkeit
Wenn wir Kinder sind, so sind wir in in aller Regel in einem natürlichen Zustand: Die Emotionen können frei kommen und gehen, unser Geist ist offen, empfänglich und entwickelt sich rasant und unser Körper ist entspannt, kraftvoll, vital und gesund. Mit anderen Worten: Wir bilden eine harmonische Einheit von Körper, Geist und Seele und sind auch mit unserer Umwelt (Mensch und Natur) verbunden.

In diesem natürlichen Zustand können die Mechanismen in uns, die uns von selbst in einem harmonischen Gleichgewichtszustand halten uneingeschränkt wirken. Daher sind wir gesund, glücklich und unbeschwert.


DIE NÄCHSTEN TERMINE FÜR DAOISTISCHE MEDITATION

Daoistische Meditation und Selbstkultivierung @ Bethanien in Kreuzberg (Heilpraktikschule) | Berlin | Berlin | Deutschland
Mai 29 @ 18:30 – 20:00 Bethanien in Kreuzberg (Heilpraktikschule)
Selbst- und Herzenskultivierung Inhalte: Meditationsformeln zur Reinigung des Herzbewusstseins (Qing Xin Jue) Alltagsintegration Daoistische Theorie und Philosophie. Ergänzende Übungen aus dem stillen und bewegten Qi Gong. Mehr zu den Grundlagen des QI GONG lesen Sie[...]
Daoistische Meditation und Selbstkultivierung @ Bethanien in Kreuzberg (Heilpraktikschule) | Berlin | Berlin | Deutschland
Jun 5 @ 18:30 – 20:00 Bethanien in Kreuzberg (Heilpraktikschule)
Selbst- und Herzenskultivierung Inhalte: Meditationsformeln zur Reinigung des Herzbewusstseins (Qing Xin Jue) Alltagsintegration Daoistische Theorie und Philosophie. Ergänzende Übungen aus dem stillen und bewegten Qi Gong. Mehr zu den Grundlagen des QI GONG lesen Sie[...]
Daoistische Meditation und Selbstkultivierung @ Bethanien in Kreuzberg (Heilpraktikschule) | Berlin | Berlin | Deutschland
Jun 12 @ 18:30 – 20:00 Bethanien in Kreuzberg (Heilpraktikschule)
Selbst- und Herzenskultivierung Inhalte: Meditationsformeln zur Reinigung des Herzbewusstseins (Qing Xin Jue) Alltagsintegration Daoistische Theorie und Philosophie. Ergänzende Übungen aus dem stillen und bewegten Qi Gong. Mehr zu den Grundlagen des QI GONG lesen Sie[...]

Eine Übersicht über alle Termine finden Sie im Terminkalender.


Die Entwicklung des Selbst
Mit der Reifung und der Herausbildung unseres Bewußtseins entwickeln wir dann später unser Selbst (chin. „Wo“, lat. „Ego“). Wir lernen zwischen innen und außen, ich und du, angenehm und unangenehm, gewollt und ungewollt zu unterscheiden. Das sogenannte unterscheidende Bewußtsein ist geboren.

Damit beginnen wir innen und außen, d.h. uns und die Welt um uns herum, als zwei voneinander getrennte Dinge wahrzunehmen und vergessen damit aber unsere grundsätzliche Einheit mit unserer Umwelt. Dies ist u.a. die Basis für Egoismus, soziale Isolation, Fanatismus und Umweltzerstörung.

Außerdem lernen wir Unangenehmes von Angenehmen und Gewolltes von Ungewolltem zu trennen und legen damit die Basis für die Unterdrückung wichtiger Anteile von uns selbst und für die Ablehnung von unangenehmen Lebensereignissen. So können viele psychische Probleme, psychosomatische Erkrankungen und schwere Lebensschicksale entstehen. Wir vergessen dabei, dass die unganenehmen Erfahrungen für uns eine genauso wichtige Funktion wie die angenehmen haben.

Diese Veränderungen schneiden uns von unserem wahren Wesen als Mensch (chin. „Xing“ – Wesensnatur) ab und sind daher die Quelle unserer menschlichen Probleme. Außerdem führen sie zu einer Blockierung des freien Flusses der Lebensenergie (chin. Qi) in uns und lege damit die Grundlage für die Entstehung von Krankheiten.


Daoistische Meditation – Die Rückkehr zur Natürlichkeit
Ein wesentliches Ziel der daoistischen Meditation ist es, es unserem wahren Wesen als Mensch (unserer Wesennatur) wieder zu ermöglichen sich zu zeigen. Dadurch können Blockierungen durch Erziehung, gesellschaflliche Konventionen und belastende Lebensereignisse (Traumata) nach und nach sanft gelöst werden und die in uns angelegten geistig-seelischen, energetischen und körperlichen Potentiale können sich entfalten.

Auch können die in uns angelegten körperlichen und geistig-seelischen Selbstheilungs- und Harmonisierungsmechanismen wieder ungestört arbeiten, so dass wir eine tiefgreifende körperliche und geistig-seelische Heilung erleben können.

Die Methoden der Drachentorschule sind dabei zumeist sehr sanft und wirken gleichermaßen auf körperlicher, energetischer, geistiger und seelischer Ebene. Sie führen uns in einen Zustand stabilen inneren Friedens, in dem unsere wahre Wesensnatur ganz natürlich (chin. ziran) zur Basis unseres Lebens wird und wir unseren Lebensweg mit Leichtigkeit und Gelassenheit gehen können.


Charakteristik der daoistischen Meditation:
Die Meditationsmethoden der daoistischen Drachentorschule zeichen sich aus durch….

  • …ein sanftes aber wirksames Vorgehen
  • …die Lösung geistiger, seelischer und energetischer Blockaden
  • …Rückkehr in einen friedlichen, vitalen und gesunden Zustand
  • …Alltags- und Lebensnähe
  • …ruhige Übungen überwiegend im Sitzen, Liegen und Stehen
  • …große Tiefe

Daoistische Meditation:

  • macht dauerhaft gelassen, zufrieden und glücklich.
  • löst geistig-seelische Blockaden.
  • lässt uns lebendiger und natürlicher werden.
  • bringt uns mit unserem wahren Wesen als Mensch in Kontakt.
  • berücksichtigt körperliche, energetische und geistig-seelische Aspekte
  • u.v.m.

Dieser Text ist von meinem Freund und Lehrer Tobias Puntke geschrieben worden.